1 2  

1 bis 49 ( von 52 Produkten )
1 2  

Beim Lattenrost beginnt der Schlafkomfort

Erholsamer Schlaf ist eine wichtige Basis für einen erfolgreichen Tag. Dieser ist jedoch nur garantiert, wenn Ihr Schlafbereich den bestmöglichen Komfort bietet. Bei einem Bett sollte deshalb der Lattenrost mit Bettgestell und Matratze optimal harmonieren, um für eine hohe Schlafqualität und Wohlbefinden zu sorgen. Heutzutage gibt es nicht mehr nur starre Lattenroste. Vielmehr können Sie aus einem breiten Angebot an motorisierten, verstellbaren und solchen mit Drehscheiben wählen. Lesen Sie im Folgenden, was es beim Kauf zu beachten gilt und zwischen welchen Modellen Sie im Erwin Müller Onlineshop wählen können.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Beim Lattenrost-Kauf ist zunächst Ihre Ausgangssituation relevant. Wenn Sie sich ein komplett neues Bett zulegen möchten, können Sie die benötigten Elemente gemäß Ihren Wünschen und Vorstellungen kombinieren. Besitzen Sie bereits ein Bettgestell oder eine Matratze, ist die Auswahl meist etwas eingeschränkter.

Grundsätzlich gilt: Je schmaler die Federleisten und je kleiner der Abstand zueinander, desto höher ist der Komfort. Kontrollieren Sie, ob Ihr Bettgestell ausschließlich Metallauflagen in den Ecken des Rahmens hat oder es eine Mittelstrebe zur zusätzlichen Stabilisierung enthält. Letzteres ermöglicht den Einsatz von allen Lattenrosten. Ein Gestell ohne Mittelstrebe schließt ein Rollrost aus. Ein Lattenrost sollte zudem über einen Mittelgurt verfügen. Dieser hält die Latten zusammen und verteilt das Gewicht gleichmäßig.

Ist eine Matratze vorhanden und Sie benötigen einen passenden Lattenrost, gelten diese Regeln:
  • Unter Federkernmatratzen passen alle Lattenroste.
  • Eine Schaumstoffmatratze lässt sich gut mit Motorrahmen und verstellbaren Leisten kombinieren.
  • Für eine Kaltschaummatratze sollten Sie ein Lattenrost mit niedrigen Abständen zwischen den Federholzleisten wählen, damit die Matratze nicht durchgedrückt wird.

Lattenrostmodelle bei Erwin Müller

Unser Onlineshop bietet Ihnen ein breites Angebot an unterschiedlichen Lattenrosten – von klassischen Federholzrahmen bis hin zu modernen Tellerlattenrosten.

Federholzrahmen sind die Klassiker unter den Lattenrosten und mit großer Beliebtheit in den Schlafzimmern vertreten. Die langen Federleisten sind im Holzrahmen befestigt. Beim Kauf können Sie sich zwischen Rosten mit verstellbaren Kopf- und Fußteilen und starren Rahmen entscheiden. Die Härteverstellung erfolgt individuell angepasst an Ihre Wünsche für einen hohen Schlafkomfort.

Die optimale Hilfestellung, um aus dem Bett auszusteigen, ermöglichen Motorrahmen. Ältere Menschen oder Personen mit Rückenproblemen oder anderen orthopädischen Einschränkungen profitieren von der stufenlosen Regulierung. Natürlich ist ein Motorrahmen auch für all diejenigen eine gute Wahl, die gerne im Bett aufrecht lesen und sich dabei bequem einkuscheln möchten.

Tellerlattenroste stellen die innovativste Variante dar. Die üblichen Federholzleisten sind hier durch Drehscheiben ersetzt. Diese passen sich besonders gut an unterschiedliche Körperformen an und unterstützen die Wirbelsäule auch beim Wechseln der Liegeposition. Im Erwin Müller Onlineshop erhalten Sie eine Kombination aus Tellerlattenrost und Federholzrahmen. Die Drehscheiben sind ausschließlich in den relevanten Zonen – Halswirbel- und Beckenbereich – angebracht. Für zusätzliche Stabilität sorgen die Regler für die Härteverstellung.

So stellen Sie Ihren neuen Lattenrost ein

Um einen Lattenrost auf Ihre individuellen Maße einstellen zu können, ist ein Modell mit verstellbarem Kopf- und Fußteil sowie Schieber an den Federleisten unentbehrlich. Die Grundeinstellung hängt von Ihrer Größe, Ihrem Gewicht und Ihrer überwiegenden Schlafposition ab. Wenn Sie sich im Schlaf häufig drehen, gehen Sie von Ihrer Einschlafposition aus.

Seitenschläfer benötigen eine weiche Schulterzone. Die Wirbelsäule wird so im Halsbereich nicht nach oben hin abgewinkelt. Bauchschläfer hingegen brauchen eine harte Schulterzone. Ist diese zu weich, hängt die Wirbelsäule durch. In beiden Fällen werden durch die Einstellungen Verspannungen und ein unruhiger Schlaf vermieden. Rückenschläfer sollten den Rückenbereich stärken. Die Beckenzone wird dadurch etwas angehoben und die Wirbelsäule liegt eben auf der Matratze. Die Schieber an den Federleisten sollten ein nach unten gerichtetes V ergeben. Wie Sie dieses genau einstellen, hängt vom gewünschten Härtegrad ab.

Wenn Sie auf der Suche nach dem optimalen Liegekomfort sind, durchstöbern Sie unser Angebot an Lattenrosten. In unserem Onlineshop finden Sie zudem das passende Bettgestell sowie die perfekte Matratze.

Zertifizierter Käuferschutz mit Trusted Shops

Erwin Müller erhält bei Trusted Shops eine Bewertung von 4.81 von 5 Punkten. Basierend auf 29366 Bewertungen.