Bio-Produkte

Nachhaltigkeit mit gutem Gewissen!

Die Rohstoffe auf unserer Welt sind begrenzt - daher ist es umso wichtiger unsere Produkte so nachhaltig wie möglich zu produzieren. Nur die Produkte, die die ökologischen und sozialverantwortlichen Kriterien erfüllen, werden mit einem Siegel von GOTS oder IVN ausgezeichnet.

GOTS - GLOBAL ORGANIC TEXTILE STANDARD

Was bedeutet GOTS?

GOTS steht für "Global Organic Textile Standard". Mit diesem weltweit anerkanntem Standard werden Textilien ausgezeichnet, welche aus biologisch erzeugten Naturfasern verarbeitet wurden.Entlang der gesamten textilen Produktionskette werden hier sowohl umwelttechnische als auch soziale Kriterien mit hohem Niveau definiert. Das bedeutet, dass eine stetige Kontrolle aller Schritte der Textillieferkette stattfindet. Durch unabhängige Zertifizierungen wird die Qualität sichergestellt.

Was ist das Ziel von GOTS?

Ziel von GOTS ist die nachhaltige Herstellung von Textilien. Um dies zu gewährleisten will, GOTS Anforderungen & Kriterien definieren, die die gesamte Textillieferkette betrifft. Angefangen von der Gewinnung textiler Rohfasern über die umweltverträgliche und soziale verantwortliche Herstellung bis zur Kennzeichnung der Endprodukte. Das GOTS-Siegel soll letzendlich dem Endverbraucher bei seiner Kaufentscheidung Sicherheit bieten.

Welche Kriterien müssen erfüllt werden?

Der zuverlässige und weltweit gültige Standard deckt folgende Schritte der Textillieferkette ab:


  • Gewinnung
  • Herstellung
  • Konfektion
  • Verpackung
  • Kennzeichnung
  • Handel
  • Vertrieb


Die oben genannten Bereiche gelten nur für Textilien, die aus mindestens 70% kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Darunter zählen Produkte wie zum Beispiel Garne, Bekleidung, Stoffe oder Heimtextilien.

Faserproduktion

Anerkannte nationale und internationale Bioanbaustandards müssen in erster Linie eingehalten werden.Ein Textilprodukt mit der GOTS-Kennzeichnung "Bio" bzw. "kbA/kbT" muss mindestens 95% kontrolliert biologisch erzeugte Fasern enthalten. Ein Produkt mit der Kennzeichnung "hergestellt aus x% kbA/kbT Fasern" muss immerhin noch mindestens aus 70% kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern bestehen.

Umweltkriterien
  • Produkte aus biologisch erzeugten Naturfasern müssen in allen Produktionsschritten von Produkten mit anderen Fasern getrennt behandelt werden und klar identifizierbar sein
  • es dürfen nur chemiche Zusätze verwendet werden, welche die Grundanforderung bezüglich Toxizität oder biologischer Abbaubarkeit erfüllen & vor der Einsatz geprüft wurden
  • Chlorbleiche ist verboten, es dürfen nur Bleichmittel genutzt werden, die auf Sauerstoff basieren
  • Azofarbstoffe sind verboten
  • Ätzdruckverfahren sowie Plastisol-Druckverfahren sind verboten
  • alle Betriebe müssen über ein eigenes Umweltschutzprogramm mit Zielvorgaben und -verfahren verfügen, um Abfälle und Abwässer zu minimieren

Desweiteren gibt es eine Reihe von sozialen Mindestkriterien, die eingehalten werden müssen.
Darunter zählen zum Beispiel: sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, Mindestlohn, Verbot von Kinderarbeit, reguläre Beschäftigung, Verbot von inhumaner Behandlung und übermäßiger Arbeitszeiten.

mehr erfahren  >>

Naturtextil IVN-zertifiziert BEST

Die Abkürzung IVN steht für Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft e. V. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von über 100 Unternehmen aus allen Bereichen der Leder- und Textilwirtschaft, die gemeinsam für ökologische und sozialverantwortliche Wirtschaftsweisen eintreten.


Sie als Kunde und kritischer Verbraucher wollen mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit beim Kauf von Bekleidung und Schuhen? Produkte, die mit dem IVN-BEST Nachhaltigkeitslabel ausgezeichnet sind, erfüllen sehr hohe Anforderungen – noch höhere als der GOTS-Standard:


  • 100% Naturfasern, synthetische Fasern wie Elasthan, Polyacryl oder Viskose dürfen nur bei bestimmten Zutaten eingesetzt werden
  • Bio-Faseranbau
  • artgerechte Tierhaltung
  • keine Gentechnik
  • frei von umweltbelastenden Chemikalien, auch beim Verarbeiten, Bleichen und Drucken gibt es genaue Vorgaben
  • Gewässerschutz
  • genaue Richtlinien zur Konfektion und zur Verwendung der Materialien
  • Verpackung und Transport
  • Verbraucherschutz und Rückstandskontrollen im Endprodukt
  • Energie und Abfallmanagement
  • soziale Verantwortung, Sozialstandards und Menschenrechte
  • Arbeitssicherheit
  • gerechte Entlohnung
  • Qualitätsparameter
  • besonders strenge Schadstoffgrenzwerte

Diese Qualitätszeichen betrachten nicht nur einzelne Aspekte, sondern die Nachhaltigkeit eines Produktes ganzheitlich und nachvollziehbar.
Die Schadstoffgrenzwerte liegen über denen der europäischen Gesetzgebung, Sozialstandards entsprechen der International Labour Organisation und die Umweltparameter sind strenger als die der meisten Umweltzeichen.


Einmal jährlich werden die Unternehmen von unabhängigen, staatlich akkreditierten Instituten kontrolliert und zertifiziert. Dabei wird sichergestellt, dass der Betrieb alle Bedingungen des jeweiligen Standards erfüllt.

mehr erfahren  >>
zu den Bio-Produkten  >>